Kirche offen

Kirche offen, Foto: Klaus Adolphi

"Offen" hängt als Schild an der Eingangstür der Christuskirche. An den meisten Tagen des Jahres ist die Christuskirche für Besucher geöffnet und dieses Angebot wird gerne genutzt. Die Christuskirche ist ein Raum, der anzieht und zur Andacht und Besinnung einlädt. Mit ihrer großen Höhe, ihrer klaren Struktur, ihrer Helligkeit und dem auffahrenden Christus an der Chorfront führt die Christuskirche ihre Besucherinnen und Besucher nach oben und ins Licht. Kein Wunder, dass viele, die einst auf der Gänsheide wohnten und in der Christuskirche konfirmiert wurden, noch nach Jahrzehnten gerne zurückkommen, um die Atmosphäre der Kirche wieder zu erleben. Die Christuskirche ist eine offene, einladende Kirche und sie passt damit gut zur Christuskirchengemeinde mit ihrem offenen, liberalen Profil.

Christuskirche Innenansicht, Foto: Julian Bauer

Chorraum Christuskirche, Foto: Julian Bauer

Die Orgel der Christuskirche

Foto: Julian Bauer

 

 

Die Orgel der Christuskirche wurde im Jahr 1957 von der Firma E. F. Walcker&Cie, Ludwigsburg, erbaut. Sie wurde seitdem mehrfach erweitert und renoviert, zuletzt 2006. Die Orgel hat 30 Register und 3 Manuale, die Traktur ist mechanisch.

 

Die Disposition der Orgel:

 

Hauptwerk (II. Manual)
Pommer 16’
Prinzipal 8’
Gemshorn 8’
Oktave 4’
Offenflöte 4’
Flachflöte 2’
Mixtur 6-fach 2’
Trompete 8’

III-II
I-II

Rückpositiv (I. Manual)
Gedeckt 8’
Blockflöte 4’
Prinzipal 2’
Terzkornett 3-fach
Kleinmixtur 3-4-fach 2 2/3’
Krummhorn 8’
Tremolo

 

Schwellwerk (III. Manual)
Rohrflöte 8’
Prinzipal 4’
Nachthorn 4’
Koppelflöte 2’
Nasat 2 2/3’
Spitzquinte 1 1/3’
Scharff 5-fach
Dulzian 16’
Tremolo

Pedal
Prinzipalbass 16’
Subbass 16’
Flötbass 8’
Choralbass 4’
Hohlflöte 2’
Hintersatz 5-fach
Posaune 16’
Posaune 8’

III-P
II-P
I-P

2 freie Pedalkombinationen