02.01.15

Veranstaltungs-Highlights 2015

2015 ist Kirchentagsjahr. Das deutschlandweite Protestantentreffen kommt nach Stuttgart, über 100.000 Teilnehmende werden erwartet. Vor und nach diesem großen, bunten Glaubensfest gibt es eine Reihe von weiteren Highlights im Jahresprogramm der evangelischen Kirche in Stuttgart.

Glaubensfest - der evangelische Kirchentag [Foto: Kirchentag]

Am 18. Januar beginnt mit einem festlichen Gottesdienst um 10 Uhr die 21. Stuttgarter Vesperkirche. Dann verwandelt sich für sieben Wochen die zentrale Leonhardskirche in einen großen Begegnungsraum für Arme und Reiche. Jeden Sonntag um 16 Uhr ist „Kultur in der Vesperkirche“. Das Auftaktkonzert bestreitet am 18. Januar die vielbejubelte Stuttgarter a-cappella-Gruppe „Füenf“. Weitere Informationen unter www.vesperkirche.de.


„Nachtschicht“ nennt sich eine Gottesdienstreihe in der Obertürkheimer Andreaskirche und – immer öfter – außerhalb der Kirchenmauern. Pfarrer Ralf Vogel und sein Team haben auch 2015 bekannte Talkgäste und hochkarätige Musiker gewonnen. Die Nachtschicht-Staffel 2015 hat das Thema „Bildung“. Beginn ist am 29. Januar im Weltcafé Stuttgart am Charlottenplatz. Im neuen Format „Info-Theke“ ist Nicanor Perlas, der Träger des „Alternativen Nobelpreises“ aus den Philippinen, zu Gast. Thema des Abends: „Globales Lernen“. Beginn ist um 19 Uhr. Am 15. April lädt die Nachtschicht zu einem Feierabendgottesdienst in die Andreaskirche Obertürkheim. Sieben Wochen vor dem Kirchentag wird dabei das zum Thema, was Kirchentage auszeichnet: die Mischung zwischen religiöser und politischer Bildung. Darüber spricht Pfarrer Ralf Vogel mit der evangelischen Regionalbischöfin in München, Susanne Breit-Keßler und dem katholischen Politiker und ehemaligen CDU-Generalsekretär Heiner Geißler. Weitere Nachtschichttermine sind am 1. und 22. März, 8. Mai und im Oktober. Internet: www.nachtschicht-online.de.


Der 35. Deutsche Evangelische Kirchentag ist das evangelische Großereignis 2015 schlechthin. Vom 3. bis 7. Juni wird das Glaubensfest die Stadt in ein besonderes Licht versetzen. Über 100.000 Gäste, über 2.000 Veranstaltungen, über 50.000 Übernachtende in Privat- und Gemeinschaftsquartieren, fünf Tage diskutieren, singen, beten und feiern - das alles ist Kirchentag. Los geht es am Mittwochnachmittag, 3. Juni mit mehreren Eröffnungsgottesdiensten und dem „Abend der Begegnung“ in der Innenstadt. An den drei zentralen Tagen gibt es Bibelarbeiten, Debatten und Foren zu Themen  aus Politik, Gesellschaft und Religion, Gottesdienste und Kultur. Der Kirchentag im Internet: www.kirchentag.de.

Viele Stuttgarter Kirchengemeinden laden am 6. März zum Weltgebetstag ein. Jedes Jahr werden die Weltgebetstage international von Frauen aus einem bestimmten Land vorbereitet. 2015 kommt der Entwurf von Frauen von den Bahamas. Sie gaben ihm das Motto „Begreift ihr meine Liebe?“. Weitere Informationen unter www.weltgebetstag.de.

Am Pfingstsonntag, 24. Mai laden Stuttgarter Kirchengemeinden zu nächtlichen Kirchenbesichtigungen, Spiritualität, Informationen und Musik in der „Nacht der offenen Kirchen“ ein. www.pfingstnacht-stuttgart.de.

Stuttgarts evangelische Kirchenmusik erfreut auch 2015 mit großen musikalischen Projekten – allen voran die beiden großen kirchenmusikalischen Zentren: Die Stiftsmusik Stuttgart um Stiftskantor Kay Johannsen und „Musik am 13.“ in Bad Cannstatt mit Kirchenkreiskantor Jörg-Hannes Hahn. Hahn freut sich unter anderem auf das Komponistenportrait: Martin Smolka (*1959) am 13. Mai ab 20 Uhr in der Stadtkirche Bad Cannstatt, mit Kammerchor Cantus Cannstatt und kleinem Orchester. Von 26. Juli bis 13. September lädt „Musik am 13.“ zum  Internationalen Orgelzyklus in die Cannstatter Stadtkirche ein. Und am 22. November um 19 Uhr kommt in der Lutherkirche Bad Cannstatt Beethovens Missa solemnis zur Aufführung.

 

Die "Stunde der Kirchenmusik" in der Stuttgarter Stiftskirche erweist sich auch 2015 als ein Forum für hervorragende Chormusik. Besonders hervorzuheben  sind in der ersten Jahreshälfte der Auftritt des Taipei Male Choir unter Frieder Bernius (30. Januar), die „Stunde“ mit dem Kammerchor der Musikhochschule Köln unter Marcus Creed am 9. Januar und das Konzert des SWR Vokalensemble, ebenfalls  unter Marcus Creed, am 20. Februar. Am 10. April gastiert der Wiener Kammerchor unter Michael Grohotolsky in der Stunde der Kirchenmusik in der Stuttgarter Stiftskirche. Beginn ist jeweils um 19 Uhr.


An Karfreitag (3. April) interpretiert Stiftskantor Kay Johannsen gemeinsam mit seiner Stuttgarter Kantorei und dem Ensemble Stiftsbarock Stuttgart Johann Sebastian Bachs Johannespassion. Im Rahmen des Evangelischen Kirchentags 2015 in Stuttgart wird innerhalb der Reihe Bach:vokal das Konzert »Bach & Neues« am 4. Juni in der Stiftskirche erklingen, mit Werken von Johann Sebastian Bach und neuen Tönen von Stiftskantor Kay Johannsen. In den Sommermonaten, vom 3. Juli bis zum 28. August findet in der Stiftskirche erneut der »Internationale Orgelsommer« statt mit international renommierten Organisten.

www.musikinstuttgarterkirchen.de.

 

Im Bildungszentrum Hospitalhof wird die neue „Kinderakademie“ fortgesetzt. Am 9. Januar geht es um das Miteinander und Gegeneinander von Glaube und Naturwissenschaft, am 23. Januar gibt es eine Einführung in die Musikwissenschaft, am 20. März um die Frage: „Warum bin ich manchmal so wütend?“. Auch mit den Themen „Muss Strafe sein?“ (24. April) und „Warum führen Menschen Krieg?“ (8. Mai) werden Kinder an ganz große Fragestellungen herangeführt. Alle Termine sind von 15.30 bis 17 Uhr. Für Erwachsene geht es in der Vortragsreihe „Wenn Menschenrechte mit Füßen getreten werden“ (22. April bis 20. Juli) um die Aufarbeitung von Kriegsverbrechen und Menschenrechtsverletzungen, beispielsweise in Deutschland nach dem Nazi-Terror, im Asien-Pazifik-Krieg, in Argentinien nach der Diktatur, in Bosnien-Herzegowina und in Ruanda. Die Reihe „Es geht auch anders“ (23. März bis 22. Juni) zeigt alternative Gesellschaftsentwürfe, die nicht in  kapitalistischer Engführung nur auf ökonomisches Wachstum angelegt sind, sondern die Frieden, Wohlstand und Solidarität zum Ziel haben.

Ein weiteres Jahres-Highlight im Hospitalhof ist die Ausstellung mit Werken der iranischen Künstlerin und Filmemacherin Shirin Neshat (19. März bis 21. Mai). Weitere Informationen: www.hospitalhof.de.

Am 31. Oktober laden viele Kirchengemeinden zum Reformationstag und seinem Jugendprogramm, der „Churchnight“, ein. Infos unter www.churchnight.de.


Am 29. November beginnt mit dem ersten Advent das neue Kirchenjahr.


Tipp: Aktuelle Informationen und Termine aus dem evangelischen Kirchenkreis und seinen Gemeinden finden Sie auf dieser Homepage. Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter! http://www.ev-ki-stu.de/aktuelles-hoer-bar/rundbrief/