13.10.14

Dahlienverkauf für die Vesperkirche

Stuttgart, 12. Oktober. Der Dahlienverkauf Anfang Oktober im Stuttgarter Höhenpark Killesberg hat eine lange Tradition. In diesem Jahr kommt der Verkaufserlös der Stuttgarter Vesperkirche zugute.

Blumen binden für den guten Zweck: eine Mitarbeiterin der Stuttgarter Stadtgärtnerei [Foto: Schweizer]

„Die Blumen strahlen, die Menschen strahlen auch!“ So beschreibt eine Besucherin die sonnige Szenerie an diesem Oktobersonntag auf dem Stuttgarter Killesberg, inmitten der Dahlienbeete. 15 Mitarbeiter der Stuttgarter Stadtgärtnerei und eine Handvoll Freiwillige aus der Vesperkirchen-Mitarbeiterschar schneiden Dahlien und binden sie zu farbenfrohen Sträußen. Die Dahlien werden jetzt, am Saisonende, abgeerntet. Es sind nicht wenige: „Wir haben 7.000 Dahlienpflanzen auf dem Killesberg“, berichtet Stadtgärtner Eberhard Schnaufer. Es sei die zweitgrößte Dahlienausstellung im Ländle, nur die berühmte Blumeninsel Mainau bietet mehr.

 

Schnaufer und seine Kolleginnen und Kollegen machen den traditionellen Dahlienverkauf in ihrer Freizeit. „Wir machen das seit bald 40 Jahren. Anlass war am Anfang ein Spendenaufruf der Aktion Mensch. Inzwischen spenden wir den Erlös jedes Jahr an eine Stuttgarter soziale Einrichtung.“ Dass nun, wie zuletzt 2009, wieder die Stuttgarter Vesperkirche bedacht wird, freut die Diakoniepfarrerin Karin Ott. Denn die Vesperkirche, die seit zwanzig Jahren besteht, finanziert sich aus Spenden. „Wir sind immer wieder dankbar und überwältigt angesichts der großen Bereitschaft in der Stuttgarter Bürgerschaft, die Vesperkirche zu unterstützen“, sagt Karin Ott.